Fabjan Bettina

Geboren 1986 in Bludenz. Nach der Volksschule besuchte sie das Gymnasium Bludenz wo sie im Jahr 2005 maturierte.

Zur Zeit studiert sie Germanistik an der Universität Innsbruck. Hat schon in der Volksschule mit dem Schreiben begonnen, sie schreibt regelmäßig Kurzgeschichten und Gedichte. Einige Texte sind bereits veröffentlicht.

 

Feinig Willibald

alt

Geboren 1951 in Feldkirchen in Kärnten. Studium der germanischen und romanischen Philologie in Wien und der katholischen Theologie in Salzburg.

Unterrichtet am Gymnasium Dornbirn-Schoren. Wohnt in Altach und hat drei Söhne.

 

Foto: http://www.omvs.at/de/autoren/feinig-willibald-316/

 

File Gerlinde

Frick Christian Rudolf

Geboren 1970 in Bludenz, lebt und arbeitet in Bürs und Wien. Studium der Politikwissenschaften, Slawistik und Rechtswissenschaften in Wien. Rechtsanwalt in Wien.

Verstreute Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. Lesungen in Wien und Vorarlberg. Lyrik und Prosa.

Futscher Christian

alt

Geboren 1960 in Feldkirch, lebt als freier Schriftsteller in Wien. Zahlreiche Publikationen in Literaturzeitschriften und Anthologien.

Einzelpublikationen zuletzt:
“Soledad oder im Süden unten”, Deuticke 2000
“Nidri. Urlaub total”, Droschl 2000
“Männer wie uns”, Deuticke 2002

Zahlreiche Preise, zuletzt: Staatsstipendium für Literatur 2001 und 2003, 2. Preis beim Prosapreis Brixen/Hall 2001 und 2003.

weitere Informationen

Gabriel Andreas (neu seit Februar 2017)

geb. 1957 in Dornbirn, Mag. rer.nat., studierte Biologie an der Uni Innsbruck, lehrt seit 1983 im BG Dornbirn Biologie, Physik, Musik und Schultheater, auch als Autor, Sänger und Kabarettist tätig, lebt in Egg und Dornbirn.

Publikationen:
2006: Hundeleben, satir. Roman
2009: Allerhand, CD mit Mundart
2012: Tagebuch einer Operation
2016: TOD ERNST der KREBS und ICH                                                                                                                          2018: Kartenspieler, ghörigs us Vorarlberg, edition V

Gabriel Ulrich

alt

Geboren 1947 in Dornbirn; Autor, Musiker, Performer, Kulturorganisator, Flieger. Studium der Musikpädagogik und Germanistik in Wien.

Verfasste Mundartgedichte, Mundartlieder, Kinderlieder, experimentelle Texte, Kabarett, Chorkompositionen, Bühnenmusik für Vlbg. Landestheater, Aktionstheater, Performances (Gelber Punkt, Zanzenberg), Essays, CD’s, Gauls Kinderlieder.

Konzipierte und leitete Kulturprojekte, wie “Wecken & Animieren”, “KultUrsprünge zwischen fremd und heimisch” ,“Graffiti, Sounds & Video” (Europaratsprojekt 1995-97). “Aktion Mitarbeit”. 1987-2003: Leiter des Spielbodenchores Dornbirn. Spielt Klarinette beim “Trio Fool& Flissig”. Sonntagsschreiberling des W&W. Seit 1998 Künstlerischer Leiter und Geschäftsführer des Spielboden.

Ganahl Simon


alt

Simon Ganahl ist Forschungsstipendiat (APART) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und Lehrbeauftragter an den Universitäten Wien, Zürich und Liechtenstein sowie der Fachhochschule Vorarlberg. Studium der Kommunikationswissenschaft und Germanistik in Wien, Hamburg und Zürich (Promotion in beiden Fächern).
 
2012/13 Gastforscher an der School of Media Studies der New School in New York;
2016 Gastdozent am Center for Digital Humanities der University of California, Los Angeles (UCLA).
 
Mitbegründer und Mitherausgeber des foucaultblog sowie der Open-Access-Zeitschrift Le foucaldien (https://foucaldien.net); Projektleiter des digitalen Mapping-Projekts Campus Medius: Mediality as Experience (http://campusmedius.net). Letzte Buchpublikation: Karl Kraus und Peter Altenberg: Eine Typologie moderner Haltungen (Konstanz University Press 2015).