Walker Christina

alt

Geb. Zoppel, * 1971 in Bregenz, aufgewachsen in Hard. Autorin, Gebrauchstexterin und Lektorin. Lebt in Augsburg, pendelt gern an den Bodensee. Literarische Texte erschienen bisher in Anthologien und Zeitschriften, Essays und Kritiken u. a. in der Wiener Zeitung. Literaturstipendium des Landes Vorarlberg 2007.
 

Foto: http://www.buch-hard.at/~buch-hard/index.php?Id=29

Wassner Andreas

wassner andreas 2018 JPG

Geboren am 3. Dez. 1971 in München, aufgewachsen in München und Bregenz, 1989 Auslandsjahr in den USA mit High School Diplom, Wirtschaftsstudium an der WU Wien, Organisation internationaler Firmenveranstaltungen, freier Journalist, drei Jahre Skipper für Segeljachten im Mittelmeer und in der Karibik, Leiter eines sozialen Jugendprojekts, heute Öffentlichkeitsarbeit bei „Geben für Leben – Leukämiehilfe Österreich“, 2018 Lesung auf der Leipziger Buchmesse mit Der kleine Prinz wird erwachsen.

Schreibtätigkeit:

Roman, Liedtexte und Kurzgeschichten, weitere Buchprojekte in Planung

Buchveröffentlichungen:
Der kleine Prinz wird erwachsen, Bucher Verlag 2017

Welte Thomas A. (neu)

 

Geboren 1979 in Feldkirch. Autor und Regisseur. Debüt mit dem Theaterstück Chaos Panik Hysterie. Danach mehrere Kurzfilme und der abendfüllende Dokumentarfilm s'Ländle - schöne heile Welt. 2012 Veröffentlichung des Kriminal-Romans Der gläserne Diamant. 2014 Uraufführung des Theaterstücks Das Verhör im Theater Kosmos in Bregenz. Für dieses Stück erhielt er das Arbeitsstipendium für Literatur vom BMUKK, sowie das Atelierstipedium in Paliano vom Land Vorarlberg. Seit 2015 Mitveranstalter und Regisseur des Festivals Shakespeare am Berg in Bludenz. Er lebt als Autor in Vorarlberg und Wien.

Wittwer Amrei

alt

Amrei Wittwer, geboren 1980 in Bludenz. Bundesgymnasium Bludenz. Mitglied des Vorarlberger Autorenverbandes seit 1997. Schmerzforschung am Collegium Helveticum Zürich. Mag Berge und Comics.

Kurzgeschichten und Prosa:
“Pfeile und Bogen”, 2009, Libelle Verlag
“Literatur und Kritik”, 2010
“Miromente 16”, 2009
“V22/23”, 2009

Lyrik:
“V#1”, 1998
“Scriptum 33”, 1998
“Textstellen”, 2000

Essays, Kolumnen:
“Archäologie der Zukunft”, 2006, Chronos Verlag
“Promises of Science”, 2006,
“Metaphors in Science”, 2007
“Reproducibility – Art, Science and Living Nature”, 2008
“Studien zur Androgynie”, 2009
“Mind the Future Abstracts”, 2009
“Antropocentrism in Science”, 2010

Würbel-Walter Irene

Zerlauth Anneliese

alt

Geb. 1940, wohnhaft in Ludesch. Hausfrau, freie Mitarbeiterin der Vlbg. Nachrichten, Vorstandsmitglied des Internationalen Dialektinstituts, IDI, in Innsbruck.

Veröffentlichungen:
“Dura Nebl gluagat”, sowie in verschiedenen Anthologien, Kurzhörspiel im ORF.

Seit sechs Jahren Leiterin einer Mundartgruppe “Blumenegger Mundartfrauen”.

 

Foto: Unartproduktion