Amann Elisabeth

alt

Geboren 1936 in Altenmarkt, Salzburg. Kam 1955 als Köchin nach Vorarlberg. Heirat 1957, 6 Kinder, verwitwet seit 1982. Schreib seit Anfang der Siebzigerjahre (Lyrik, Prosa und Theaterstücke). Seither zahlreiche Veröffentlichungen in Zeitschriften, Anthologien und im Hörfunk.

Veröffentlichungen (u.a.): Mir Wibar mitanand, Wiener Frauenverlag, 1990; jedes wesen trinkt raum, Gedichte, 1993; Barfuss zum Sirtaki, 1994; Frühere Hände, Roman,1996; Ein Lied ging vorüber, 2002; TERRA, (ein Buch-Kunst-Werk zur Arbeit des Künstlers Anton Moosbrugger), 2003; Mandala, (mit Holzschnitten von Hugo Ender), 2004; Dieses bisschen Glück…,Verlag Böhlau, 2009 (in der Reihe: Damit es nicht verloren geht …, Band 61); Wochenbettpsychose, Appenzellerverlag, 2011 (in der Anthologie Wir kommen nackt ins Licht, wir haben keine Wahl).

Website